Gelenkregenerierende Aufbaukuren

Neben knorpelregenerierenden Infusionsbehandlungen mit gezielten entzündungshemmenden, muskelentspannenden und vitaminreichen Infusionen besteht auch die Möglichkeit, der Arthrose durch gezielte Injektionen Einhalt zu gebieten. So sorgt in einem gesunden Gelenk die intakte Knorpelschicht in Verbindung mit einer niedrig-molekularen Gelenkflüssigkeit, der Hyaluronsäure, für reibungslose Bewegungsabläufe, eine gute Schmierung sowie ausreichenden Gelenkschutz. Beim verschlissenen (arthrotischen) Gelenk ist die Knorpeloberfläche aufgeraut bzw. nicht mehr vorhanden. Die natürliche Hyaluronsäure wird hier in einer nicht ausreichenden Menge und Qualität gebildet. Hier besteht die Möglichkeit der Applikation einer hochmolekularen Hyaluronsäure auf Basis einer biochemisch erzeugten, humanen Substanz, die der natürlichen Gelenkflüssigkeit stark ähnelt, jedoch in ihrer Wirkung deutlich überlegen ist und eine Art „Versiegelung“ für das Gelenk bewirkt.

Vorteile und Chancen der Hyaluronsäure: